Mediensprechstunde

Das Phänomen der Mediennutzung umfasst die Beschäftigung mit digitalen Endgeräten unterschiedlicher Art und zu unterschiedlichem Zweck. Dabei ist zum einen zu unterscheiden, ob die Nutzung zum Wissenserwerb, zur Unterhaltung, zum Spiel oder zur Kommunikation geschieht und zum anderen, ob die Nutzung suchtartigen Charakter hat.

In unserer täglichen Praxis erleben wir, dass nicht altersgemäße und zeitlich nicht angemessene Nutzung schädliche Auswirkungen auf psychische, geistige und körperliche Funktionen hat. Inwieweit beim Einzelnen eine Nutzung in einem schädlichen oder sogar in suchtartigem Ausmaß vorliegt lässt sich mittels neu entwickelter Diagnoseinstrumente klären. Das Ergebnis der Klärung kann genutzt werden, um falls nötig die Weichen Richtung Behandlung oder Beratung zu stellen.

Zu diesem Zweck bieten wir eine Mediensprechstunde an.

Für neue Patienten umfasst diese eine kinder- und jugendpsychiatrische Diagnostik, die auch möglicherweise vorliegende begleitende Störungen, wie zum Beispiel soziale Ängste, Depression oder Aufmerksamkeitsstörungen, berücksichtigt.

Für unsere bekannten Patientinnen und Patienten bieten wir eine Mediensprechstunde an, die zwei Termine zur Diagnostik und einen Besprechungstermin umfasst.

Die Weichenstellung kann so erfolgen, dass sich bei nachgewiesener Behandlungs- oder Beratungsbedürftigkeit die Kooperation mit anderen Stellen wie Erziehungsberatungsstelle und Suchtberatungsstelle easy contact oder eine Behandlung in der Praxis anschließt.

Sie können sich zum Zwecke einer Terminvereinbarung für die Mediensprechstunde an die Praxis wenden.